Montag, 15. August 2005

To End All Wars OST

Der eindrückliche, aber kaum beachtete Anti-Kriegsfilm To End All Wars hat es mir angetan – nicht zuletzt, weil auch die musikalische Untermalung bombastisch gelungen ist. Obwohl ich den Film vor vielen Wochen das letzte Mal gesehen habe, blieb mir Maire Brennans markerschütternder Gesang im Gedächtnis haften. Dieses Singsal ist der Hammer!

Kurz zur Story: Wohl alle kennen den Klassiker Die Brücke am River Kwai aus dem Jahre 1957. Die Story in TEAW dreht sich um dasselbe Thema: Britische und US-Amerikanische Kriegsgefangenen schuften sich unter der Fuchtel der Japanischen „Übermenschen“ fast zu Tode, indem sie eine Eisenbahnlinie durch den burmesischen Dschungel zu bauen haben.

Für mich als Geschichtsstudenten ist die Story deshalb so interessant, weil man über den Zweiten Weltkrieg eher das Wissen über die europäischen Kriegsschauplätze und natürlich auch über den Nationalsozialistischen Fundament vermittelt bekommt. Asien – und im speziellen das Japanische Kaissereich – waren bisher noch nie Gegenstand einer Vorlesung. Dabei ist es bei der Vorführung des Films geradezu augenfällig, wie sich anscheinend auch die „Nips“, auf der anderen Seite der Weltkugel, für die Herrenrasse hielten, die die anderen Völker Asiens zu beherrschen und zu unterdrücken hätten. Hinzu kam in dieser Kultur aber noch das Element der traditionell überlieferten Ehrenhaftigkeit der Armee-Angehörigen (Star Trek-Fans werden darin Parallelen zu der (Kriegs-)Kultur der Klingonen erkennen) – Stichwort Kamikaze und der freiwillige Tod, um der Familie (und dem Herrscher und dem Volk?) die Schmach einer Niederlage zu ersparen.

Spannend wird in diesem Zusammenhang die Frage, was bei einem allfälligen Sieg Nazi-Deutschlands und Japans über die Alliierten geschehen wäre – meiner Logik zufolge kann es ja schliesslich nur eine Herrenrasse geben. Hätten sich die beiden Parteien danach noch gegenseitig die Köpfe eingeschlagen? Oder hätte man den Machtbereich auf die eigene Hemisphäre beschränkt?

Leider habe ich den Soundtrack nirgends gefunden, weshalb ich spontan den auf der offiziellen Site zum Film angegebenen Ansprechpartner angeschrieben habe. Letzte Woche erhielt ich die abschlägige Antwort:

From: Scott Walchek
Subject: Re: To End All Wars – OST?
Date: 12. August 2005 15:54:57 GMT+02:00
To: Mario Aeby

Hello,

I am sorry, but the soundtrack was never published.
Thanks for being a fan!

Scott Walchek
Exec. Producer

Schade! Dieses exquisite Stück dürfte in meiner Sammlung auf keinen Fall fehlen.

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags:
Labels: Uncategorized

Kommentar erfassen