Dienstag, 18. Oktober 2005

Easy CD Creator sucks

Gestern durfte ich auf dem Computer eines Mitarbeiters NetObjects Fusion 8 installieren. Bereits die Installation schien aber einen Hänger zu produzieren, obwohl alle Dateien auf dem System gelandet waren. Der Fortschrittsbalken wollte sich einfach nicht mehr bewegen. Da half nur noch das Abschiessen des Prozesses mit dem Task-Manager.

Doch nun geschah etwas Mysteriöses – etwas, das ich in meiner Karriere noch nie angetroffen hatte (aber selbstverständlich passierte es unter Microsoft Windows – noch Fragen?): Bei jedem Start der frisch installieren Applikation öffnete sich eine Dialogbox, die die Installation von Easy CD Creator 5 fortsetzen wollte, welches gratis mit der Dell-Kiste mitgekommen war. Was verbindet ein Programm zur Web-Site-Erstellung mit einem Brenner? Ich weiss es bis heute nicht …

Trotz eingelegter blauer Dell-CD mit dem Titel Easy CD Creator meckerte die Installationsroutine herum, dass das Installer-Package ‚ECDCB5.msi‘ (oder sinngemäss) nicht gültig sei. Nach dreimaligen Drücken auf ‚Abbrechen‘ konnte Netobjects anschliessend zum Start bewogen werden. Super! Natürlich kann man ein solches Verhalten keinem Mitarbeiter zumuten.

Ein Unglück kommt selten allein: Die Uninstall-Routine des Easy CD Creators lief auch nicht ordnungsgemäss ab. In einem Anflug von Zerstörungswut löschte ich nun einfach den entsprechenden Ordner unter ‚Programme‘ und hoffte auf Besserung. Doch leider war meine Hoffnung unberechtigt.

Als nächstes versuchte ich daraufhin, die Brenn-Applikation einfach so frisch fröhlich von der CD weg erneut zu installieren. Natürlich musste auch das scheitern, und zwar mit einer urkomischen Meldung:

Interner Fehler 2254., Directory

Aha. Wieder ein Paradebeispiel, wieso ich den Windows Installer so heiss liebe (vgl. Adobe Acrobat Reader sucks [Nachtrag]).

Im Netz fand ich dazu rein gar nichts. Nach reiflicher Überlegung brachte ein Blick in den Event-Manager immerhin einen weiteren Anhaltspunkt. Eine CLSID namens

{609F7AC8-C510-11D4-A788-009027ABA5D0}

Ob eine Google-Suche etwas mit diesem String anzufangen wusste? Ja!

Die Lösung

Google lieferte folgenden Treffer:

When I try to install Easy CD Creator Basic, Microsoft Windows gives an error message: „A previous version of Easy CD Creator is installed.“

Obwohl der Titel überhaupt nicht auf mein Symptom zutraff, war der Tipp mit der Registry goldrichtig:

For Windows 2K and XP;

From the Start Menu, run „Regedit“

Go into:

HKEY_Local_Machine\Software\Classes\Installer\Products\8CA7F906015C4D117A88000972BA5A0D

Open the folder and remove any entries for Adaptec or Easy CD Creator.

If the key is not found, then look for:

HKEY_Local_Machine\Software\Classes\Installer\Products\Adaptec Master Setup

When you find the entry, delete the Adaptec Master Setup folder.

Reboot your system and install the Easy CD Creator application from the PlexWriter disc.

Schlüssel gelöscht, Installation läuft. Ha!

Habe ich schon erwähnt, wie sehr ich die Registry liebe? Auch Slashdot nahm sich am 14. Oktober diesem Ungetüm an (Man beachte insbesondere die Kommentare).

Der hier ist ganz schön:

Trying to reinstall a hosed application that won’t uninstall properly? Lets just see you try to track down all those registry keys. On a Mac or Linux you just remove the rc file or plist.

Quelle: Re:Pfft.

Wie migriert man unter Mac OS X/Linux Benutzerdaten? Man kopiert das home-Verzeichnis. Unter Windows? Leider ist es ein Ding der Unmöglichkeit, nur die Teile der Registry zu backupen, die für die Einstellungen der Applikationen zuständig sind. Ein grosser, stinkender Müllhaufen, nichts mehr, nichts weniger

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags: ,
Labels: Allgemein

Kommentar erfassen