Posts Tagged ‘Access Point’

Montag, 20. März 2017

UniFi Controller erkennen automatisch unerlaubte WiFi Access Points

Als ich gestern mit meinem TP-LINK TL-MR3020 am herumspielen war, tauchte plötzlich folgende E-Mail-Nachricht in meiner INBOX auf:

image-7226

Ein Feature, von dem ich nicht wusste, dass es existiert. Nett. Umkehrschluss: Da der UniFi Controller das erste Mal ausgeschlagen hat, hatte ich noch nie einen „Rogue Access Point“ im Netz.

PS: Und ja, bevor jemand fragt: Die Konfigurationsoption für den Domain-Namen des Systems habe ich mittlerweile auch entdeckt und der Realität angepasst …

Tags: , , , , , , , ,
Labels: IT

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Sonntag, 13. November 2016

UniFi Access Points mittels IKEA-Hack in der Wohnung platzieren

Zur selben Zeit, als ich Brandmelder angeschafft habe und mir am Überlegen war, wie man diese Sensoren ohne Beschädigung der Decken in der Wohnung platzieren kann, habe ich mir auch zwei UniFi Access Point angeschafft.

Der IKEA-Hack mit den Variera Tellerhaltern für die Montage der Brandmelder liess sich 1:1 auch auf die Access Points übertragen, da IKEA Tellerhalter in zwei Grössen im Angebot führt (die UniFis hätten rein vom Durchmesser überhaupt nicht in die Brandmelder-Halterung gepasst). Für UniFi Access Points eignet sich das grössere der beiden Modelle, das Teller in der Grösse von 19cm bis 32cm aufnimmt:

VARIERA Tellerhalter, Buche hell, Edelstahl (IKEA Artikelnummer 802.404.16; 9.95 CHF)

Wieso dieser Aufwand? UniFi Access Points senden ihre Signale in Form eines „Donuts“ aus, wenn der Access Point horizontal aufliegt. Der „Donut“ ist aus der horizontalen Sicht aber nicht symmetrisch: Auf der Deckenseite des Access Point mit der Zuführung des Ethernet-Kabels ist die Abstrahlung weniger wulstig als auf der Luftseite (dort, wo das Logo prangt und die blaue LED leuchtet):

unifi-access-point-donut-horizontal
image-7049

NACHTRAG: Unter Antenna radiation pattern for UniFi AP (diagramm inside) habe ich weitere Diagramme gefunden:

unifi-horizontal-polarization-mounted-wall
image-7050

unifi-horizontal-polarization-mounted-roof
image-7051

unifi-vertical-polarization-mounted-wall
image-7052

unifi-vertical-polarization-mounted-roof
image-7053

Quelle: [Ervaringen/discussie] Ubiquiti-apparatuur

Dies ist einfach erklärbar: Die Macher der semi-professionellen Access Points gehen davon aus, dass die Dinger in der Regel an Decken montiert werden. Richtung Decke selber bringt eine WiFi-Durchdringung niemandem etwas, aber von der Decke weg (Richtung Zimmerboden) muss eine möglichst grosse Abdeckung erreicht werden.

Aus diesem Grund habe ich beide Access Points auf dem Tellerhalter montiert und in der Stube sowie im Büro möglichst an hoher Position aufgestellt. Das sieht dann so aus:

UniFi Access Point IKEA Variera Mount Living Room
image-7054

Tags: , , , , , , , , , ,
Labels: Uncategorized

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen