Mittwoch, 17. August 2005

Flieg, Vöglein, Flieg!

Meine Schwester Patrizia verreist nächsten Montag für zwei Wochen nach Tunesien. Mit dem Flugzeug selbstverständlich – Hello scheint die Airline ihres Vertrauens zu sein. Hello ist eine relativ neue Fluggesellschaft unter der Leitung von Moritz Suter, der seinerzeit die Crossair an die Swiss abtreten musste.

Aufgerüttelt durch die zwei Flugzeug-Abstürze der letzten Tage wahrlich nicht gerade sonnige Aussichten. Doch Web sei dank – natürlich gibt es auf dem Netz auch auf diesem Gebiet gute Informationen. Diese bringen Licht ins Dunkel.

Der erste Link erfüllt seine Aufgabe bravourös: Er analysiert die Unfälle auf wissenschaftliche Weise und zeigt beruhigend auf, dass Autofahren viel gefährlicher als Fliegen ist. Es ist also rein mathematisch wahrscheinlicher, auf dem Weg zum Flughafen auf der Autobahn zu sterben als im Flugzeug selber.

Den zweiten Link erwähne ich darum, weil dort die Abstürze nach Flugzeugtyp erfasst sind. Die MD90, mit der Hello fliegt, hat hier keinen Unfall vorzuweisen. Immerhin. Doch soweit ich mich vom Hörensagen erinnern kann, sind leider nicht die stählernen Vögel an sich die grösste Ursache von Unfällen, sondern der gute, alte „human error“, also menschliches Versagen.

Selbstverständlich wünsche ich ihr trotz all der Analyse einen komplikationsfreien, unbeschwerlichen Flug. Flieg, Vöglein, Flieg!

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags:
Labels: Uncategorized

Kommentar erfassen