Mittwoch, 15. März 2006

Gebrauchte Tampons spenden

Mal schauen, wieviele Hits dieser schon fast obszöne Titel generiert … Das Feigenblatt dafür:

They were able to obtain about 30 times more stem cells from menstrual blood than from bone marrow […]

Quelle: Menstrual blood yields stem cells

Wie das Abzapfen genau funktioniert, mag und will ich mir gar nicht so recht vorstellen – wobei, es ist ja nur Blut! In vielen Kulturen ist es aber auch heute noch so, dass dieses Zeichen von Fruchtbarkeit stark negativ behaftet ist:

Erstaunlich hartnäckig hält sich der Jahrhunderte alte Aberglaube von der Schädlichkeit von Menstruationsblut oder dem Schweiß von menstruierenden Frauen. […] In Japan benutzen viele Frauen beim Einführen eines Tampons noch heute Einweghandschuhe, damit sie nicht mit dem Blut in Berührung kommen. […] Der Kontakt mit „Menstruationsblut“ macht laut Altem Testament Gegenstände und Lebewesen für einen fest definierten Zeitraum unrein. „Wenn ein Weib den Monatsfluss hat, so bleibt sie sieben Tage lang in ihrer Unreinheit“

Die „unreine“ Frau

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags:
Labels: Uncategorized

Kommentar erfassen