Sonntag, 5. August 2007

Wenn gruscheln langweilig wird

Any human with the slightest sense of ratio will rather quickly be bored of (super)poking, foodfight and many similar applications. Sure, poking can be fun, but only for a rather short period of time. After having poked all your friends hundreds of times, there only are two options. Whether you have become the typical FB drone or you realize that what you are doing makes no sense at all.

Third possibility is that you have already been fired from your job because of all the working time you spent at FB.

Quelle: The Facebook Backlash, But Only Among Insignificant A-Listers and Geeks

Der zitierte Autor spricht zwar über Facebook, doch dasselbe gilt auch für den germanischen Klon StudiVZ, wo to poke gruscheln heisst.

Nur zu sehr würde mich gerne einmal den zeitlichen Verlauf der Gruschel-Aktivität eines Benutzers sehen: Nach einem Peak gleich zu Beginn der Mitgliedschaft senkt sich die Frequenz im Verlauf der Zeit zunehmend gegen Null.

Peakt Facebook?

Wisdump sagt für Facebook, deren Gründer den Wert der Plattform auf fantastische (und deutlich überrissene) 8 Milliarden US-Dollar schätzen, eine ähnliche Zukunft voraus wie MySpace – sobald Proleten beginnen, die Community zu überfluten, zieht die Karawane der Early-Adopters weiter zu einem neuen Produkt.

Parallelen zu Partyguide?

The banners shown on FB are of acceptable visual quality. But who guarantees that application builders won’t soon build in fastmedia/clickmedia smiley and casino banners?

Mix those four elements up and you have exactly what a websites needs to become really popular: a butt ugly looking flashing and blinking banner farm. […]

Wenn ich das so lese, kommt mir auf einen Schlag das schweizerische Pendant in den Sinn: Partyguide! Auch wer das Portal (immer noch) nicht kennen sollte, kann sich einen kurzen Eindruck drüben bei PGWatch machen: Wie grusig darf Wärbig sii (Part 4). Ale1981 zeigt in regelmässigem Abstand auf, dass es a) bei Partyguide an einem fähigen Designer mangelt (wen wundert das?) und b) man für Werbegelder alles macht.

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Labels: Web

Kommentar erfassen