Montag, 27. Juli 2009

Projektionsfläche Prostitution

Ein (vielleicht auch für Männer) lesenswerter Text, der ebenso gut ins kontradiktorische Portfolio der Weltwoche passen würde:

Aber als ich einmal einer Repräsentantin einer NGO empfahl, wirklich mit Sexarbeiterinnen zu reden, entgegnete sie: «Wir müssen nicht mit Prostituierten reden, um zu wissen, was Prostitution ist.»

[…] Feministinnen gehen davon aus, dass es besser wäre für diese Frauen, zu Hause zu bleiben. Migration und Prostitution sind für sie per definitionem immer erzwungen, und jede Thailänderin, die einen älteren Deutschen heiratet, ist per definitionem ausgebeutet.

Quelle: «Diese Frauen sind nicht naiv» (Panorama, NZZ Online)

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags: ,
Labels: Arbeit, Gesellschaft

Kommentar erfassen