Posts Tagged ‘Copy’

Sonntag, 22. Mai 2016

Nicht sicherheitsbewusste Web-Entwickler …

js_preventpaste
image-6698

… verwenden bei Passwortfeldern in ihren Web-Formularen über CSS-Klassen aktivierte JavaScript-Helper wie js_preventpaste, damit ich meine Passwörter ja nicht 24 kryptische Zeichen lang machen, in 1Password ablegen und mittels Mausklick automatisiert mit simuliertem Copy & Paste in dein bescheuertes Formular einfügen kann!

Gratuliere. Du hast deine Web-Applikation gerade schnell mindestens hundert Mal sicherer gemacht. NOT.

Tags: , , , , ,
Labels: Web

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Donnerstag, 12. Februar 2015

Komplexe Zeilen in Word-Tabellen einfügen

Auf der Arbeit muss ich für Prüfberichte regelmässig mehrere komplexe Tabellenzeilen in eine bestehende Word-Tabelle einfügen. Die erste und zweite Zeile enthalten je drei Spalten, gefolgt von einer dritten Zeile, deren Spalten zu einer einzigen grossen Zelle zusammengeführt sind.

Diese Kopieraktion tönt leichter als sie tatsächlich ist; das Frustrationspotential ist riesig und lässt einen an seinen PC-Fähigkeiten zweifeln.

Folgender Tipp half mir schlussendlich auf die Sprünge:

So if you do NOT use Paste Special but simply paste (Ctrl+V), you can put your cursor in the first empty cell (top left) of even a 1-row destination table (the whole row empty), and then paste your 300 rows of content and it will transfer just fine.

Quelle: Word tip – Copy/pasting rows from one table to another

Ich wählte also die drei Zeilen aus, und zwar so, dass die Selektion über das Zeilenende hinaus angezeigt wurde. Wer Absatzmarken anzeigen lässt sieht, wie die Selektion das sonnenähnliche Symbol umfasst. Anschliessend kopierte ich die Zeilen mittels Ctrl+C. Als nächstes fügte ich an der einzufügenden Stelle zuerst eine neue, leere Zeile ein. Ich platzierte den Cursor ganz an den Anfang in dieser Zelle. Und dann betätigte ich Ctrl+V – und siehe da, es klappte. Die Zeilen wurden in der korrekten Dimension und Reihenfolge eingefügt.

Wer hingegen eine der vier Einfügeoptionen anwendet, wird es nicht hinbekommen – entweder erhält man eine verschachtelte Tabelle eingefügt, nur der Inhalt der ersten kopierten Tabellenzeile wird eingefügt, oder schlussendlich verschiebt sich die ganze Tabellenspalten einfach gegen rechts und zerschiessen die Tabelle.

Microsoft – halleluja!

Tags: , , , , , ,
Labels: IT

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Mittwoch, 24. April 2013

YouTube-Links in einer Textdatei sequentiell herunterladen

Heute hat Kollege Burgdorfer auf Facebook folgenden Artikel gepostet: 15 Fascinating TED Talks for Econ Geeks.

Natürlich möchte ich mir diese jeweils sehr lehrreichen Mini-Vorlesungen nicht entgehen lassen. Doch wie kriege ich nun die Videos auf die lokale Festplatte, damit ich sie bei Gelegenheit mit Air Video via iPhone/iPad über unseren Apple TV auf 42″ Plasma-Fläche abspielen kann?

Zuerst habe ich im Zielverzeichnis eine Text-Datei namens links.txt erstellt, in welcher ich pro Zeile einen der 15 YouTube-Links hineinkopiert habe:

http://www.youtube.com/watch?v=uXl-mKZ7aSc













http://www.youtube.com/watch?v=dIbkqUm_xKk

Um YouTube-Videos auf die lokale Festplatte zu kopieren, bedient man sich des folgenden quelloffenen Scripts:

youtube-dl — Download videos from YouTube.com

Dieses platziert man in einem leicht zugänglichen Ort; bei mir liegt es beispielsweise mit einer Ladung anderer Scripts unter /Users/mario/Scripts.

Anschliessend habe ich auf der Kommandozeile im Zielordner folgenden Befehl ausgeführt:

while read line; do (~/Scripts/youtube-dl.sh "$line" &); done < urls.txt

Nun werden nach und nach alle Videos heruntergeladen, und spätestens heute Abend kann ich mir dann das eine oder andere Video zu Gemüte führen.

youtube-dl.sh

#!/bin/sh

YDL="/Users/mario/Scripts/yt-dl"

$YDL -q -o "%(title)s.%(ext)s" "$1"

exit 0

Tags: , , , , , , , , ,
Labels: Linux

1 Kommentar | neuen Kommentar verfassen