Posts Tagged ‘kopieren’

Sonntag, 5. März 2017

Ärgernis: Passwortfelder, welche kein Copy & Paste zulassen

Wer nur ein Quäntchen Sicherheitsbewusstsein besitzt, setzt heute Passwortmanager ein und verwendet für jeden Web-Service ein einzigartiges Passwort. Die besten Passwortmanager klinken sich mittlerweile auch mittels Erweiterungen in die Web-Browser ein und erlauben es so, Login-Formulare auf Knopfdruck auszufüllen, ohne dass man noch manuell Copy & Paste machen muss.

Ich verwende 1Password.

Leider scheint diese Technologie noch nicht bei allen Web-Entwicklern angekommen zu sein. Immer wieder stosse ich in meinem Alltag auf Web-Sites, bei denen minderbelichteter, selbsternannter „Security-Spezialist“ entschieden hat, dass Copy & Paste in eine Passwort-Feld ganz, ganz, ganz pöhse ist und deshalb unterbunden werden muss.

Was für mich bedeutet, dass ich das kryptische, 16-stellige Passwort von Hand abtippen muss. Oder aber ich mache mir das Safari Web-Developer-Menu und die JavaScript-Konsole zu nutze und setze das Passwort-Feld halt mit JavaScript-Befehlen (in der Konsole funktioniert Copy & Paste problemlos):

Zuerst finde ich die DOM ID des Passwort-Feldes heraus …

image-7213

… dann wechsle ich in die Konsole und setze den Passwort-Wert:

image-7214

Anschliessend klicke ich in der Web-Ansicht auf „Login“. Et voilà!

Tags: , , , , , ,
Labels: Web

1 Kommentar | neuen Kommentar verfassen

Donnerstag, 12. Februar 2015

Komplexe Zeilen in Word-Tabellen einfügen

Auf der Arbeit muss ich für Prüfberichte regelmässig mehrere komplexe Tabellenzeilen in eine bestehende Word-Tabelle einfügen. Die erste und zweite Zeile enthalten je drei Spalten, gefolgt von einer dritten Zeile, deren Spalten zu einer einzigen grossen Zelle zusammengeführt sind.

Diese Kopieraktion tönt leichter als sie tatsächlich ist; das Frustrationspotential ist riesig und lässt einen an seinen PC-Fähigkeiten zweifeln.

Folgender Tipp half mir schlussendlich auf die Sprünge:

So if you do NOT use Paste Special but simply paste (Ctrl+V), you can put your cursor in the first empty cell (top left) of even a 1-row destination table (the whole row empty), and then paste your 300 rows of content and it will transfer just fine.

Quelle: Word tip – Copy/pasting rows from one table to another

Ich wählte also die drei Zeilen aus, und zwar so, dass die Selektion über das Zeilenende hinaus angezeigt wurde. Wer Absatzmarken anzeigen lässt sieht, wie die Selektion das sonnenähnliche Symbol umfasst. Anschliessend kopierte ich die Zeilen mittels Ctrl+C. Als nächstes fügte ich an der einzufügenden Stelle zuerst eine neue, leere Zeile ein. Ich platzierte den Cursor ganz an den Anfang in dieser Zelle. Und dann betätigte ich Ctrl+V – und siehe da, es klappte. Die Zeilen wurden in der korrekten Dimension und Reihenfolge eingefügt.

Wer hingegen eine der vier Einfügeoptionen anwendet, wird es nicht hinbekommen – entweder erhält man eine verschachtelte Tabelle eingefügt, nur der Inhalt der ersten kopierten Tabellenzeile wird eingefügt, oder schlussendlich verschiebt sich die ganze Tabellenspalten einfach gegen rechts und zerschiessen die Tabelle.

Microsoft – halleluja!

Tags: , , , , , ,
Labels: IT

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen