Sonntag, 22. Mai 2016

Passbook Pass zu gross

Ticketino Passbook Pass Too Large
image-6693

Liebe Entwickler von Ticketino, es wäre hilfreich, wenn ihr Apples Entwicklerdokumentation zu den Passbook Passes lesen, verstehen und umsetzen könntet …

Ticketino Passbook Pass 17MB zensiert
image-6694

Tags: , , , , , , ,
Labels: Apple

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Sonntag, 22. Mai 2016

Wo speichert Apple iCloud-Daten?

In der Branche ein offenes Geheimnis:

iCloud Photos googleapis
image-6690

Derzeit greift Apple auf einen Mix von Amazon, Microsoft Azure sowie Googles Cloud zurück, um seine Internet-Dienste zur Verfügung zu stellen. Obiger Screenshot einer Meldung der Firewall Little Snitch belegt dies.

Tags: , , , ,
Labels: Apple

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Sonntag, 22. Mai 2016

Koubachi

Zu meiner Zeit bei der Swisscom lauschte ich einmal einem Vortrag der damaligen Kollegen aus der Swisscom-WG (passend zur aktuellen Service Public-Diskussion; kein Kommentar).

Zum Thema Heimautomatisierung wurde an diesem Anlass gezeigt, wie man mittels Sensoren die Vitaldaten von Zimmerpflanzen überwachen und die Pflanzen bei Bedarf automatisch giessen konnte.

Neugierig kaufte ich mir noch am selben Abend auch so einen (gebrauchten) Koubachi-Sensor.

Mehr als ein Jahr später muss ich sagen, dass es sich hierbei um ein weiteres IoT-Gadget handelt, dessen Nutzen sich für mich nicht materialisiert hat. Aus diesem Grund sehe ich in IoT im Jahre des Herrn 2016 primär einmal ein unfundiertes Buzzword, dem Bruder von Big Data und die Schwester von Cyber Security.

Da kommt die Ankündigung auf der Homepage des Herstellers gerade richtig:

Koubachi will retire
image-6686

Dann sind wir ja mal gespannt, ob Husqvarna irgendwann etwas sinnvolles aus der Technologie herauspressen kann. Ich bin da noch skeptisch.

Nachtrag

Twitter-Bekanntschaft @reidan empfiehlt mir als IoT-Fan folgenden Twitter-Feed: @internetofshit. Smart Bottle Opener. Amen.

Tags: , , , ,
Labels: IT

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Sonntag, 22. Mai 2016

Milchkuhinitiative: Ich bin auch ein Velofahrer und Fussgänger …

Vor einigen Wochen erhielt unser Haushalt eine Broschüre zugestellt, welche sich für die Annahme der Milchkuhinitiative stark macht … Obwohl sich die Vorlage klar an die gefühlten Könige der Strasse Autofahrer des Landes richtet, hat man realisiert, dass man so wohl nicht genügend Stimmen zusammenkriegt, um das Land mit achtspurigen Autobahnen zu überziehen.

Die geniale Idee des Politmarketings: Wir müssen auch Velofahrer und Fussgänger ansprechen! Gesagt getan:

Milchkuhinitiative Velofahrer Fussgänger
image-6682

Nun, ich bin nicht ganz sicher, ob sich diese beiden Gruppierungen für blöd verkaufen lassen. Auf den Strassen wird es für uns dann sicherer, wenn nicht mehr motorisierter Individualverkehr unterwegs ist, sondern weniger. Jeder Hinterwäldler sollte begreifen, dass man mit grösseren und breiteren Strassen nicht weniger Verkehr, sondern mehr Verkehr anlockt …

Tags: , , , ,
Labels: Politik

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Sonntag, 22. Mai 2016

HTML und CSS mit ungewolltem Abstand zwischen zwei Grafiken

So richtig habe ich ja schon lange nicht mehr HTML und CSS gecodet … doch letzte Woche fand ich mich wieder einmal vor einem altbekannten Problem wieder, welches sich nur bei Firefox und dem Microsoft Internet Explorer materialisierte:

2 Pixel Abstand zwischen Grafiken
image-6678

Das Problem löste ich, indem ich dem div, welches die Grafiken enthält, folgende zusätzliche CSS-Deklaration zuwies:

...
div.container {font-size:0;line-height:0;}
...

Quelle: Why is there an unexplainable gap between these inline-block div elements? [duplicate]

Tags: , , , , , , ,
Labels: Web

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Montag, 16. Mai 2016

iPad Pro 9.7″ stirbt mit Error 56 (Update)

Ein Kollege hat sich kürzlich ein iPad Pro 9.7″ gekauft. Das Gerät ist nach einigen Wochen Benutzung abgestürzt, was ihn zu einem Restore gezwungen hat. Leider schlägt diese Prozedur reproduzierbar fehl: iTunes meldet “Error 56” und der Restore bleibt hängen.

Wer nach “error 56” “ipad pro” googlet, findet sowohl auf Twitter als auch auf Web-Sites wie Apple Discussions Hinweise, dass mein Kollege nicht der erste Käufer ist, der sich mit diesem unlösbaren Problem herumplagen muss.

Ich erwarte, dass Apple in den nächsten Tagen (oder Wochen) das Problem offiziell anerkennt. Entweder es lässt sich mit einem Software-Update lösen, oder aber wir haben es hier mit einer fehlerhaften Produktionsserie zu tun (Hardware-Problem).

Nachtrag

Am 20. Mai 2016 war es soweit: Apple comments on ‘Error 56’, fix on the way for affected iPads.

Wer ein GA besitzt oder in Zürich respektive Basel respektive Genf und Umgebung wohnt vereinbart am einfachsten einen Termin im Apple Store und lässt sich sein gebricktes iPad Pro wie Jean-Claude Frick umtauschen.

Tags: ,
Labels: Apple

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Montag, 16. Mai 2016

Wo befinden sich unter Debian die systemd Service-Dateien?

Unzählige dieser Service-Files finden sich in diesem Ordner:

/lib/systemd/system

Quelle: Making your package work with systemd sowie Getting Started With systemd on Debian Jessie

Das Service-File für MySQL habe ich hingegen hier gefunden:

/etc/systemd/system/mysql.service

Tags: , , ,
Labels: Linux

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Montag, 16. Mai 2016

MariaDB (MySQL) meldet “ERROR 1436 (HY000) at line 574: Thread stack overrun”

Damit die Migration von MySQL nach MariaDB sauber abläuft, ist es wichtig, nach der De-Installation von MySQL und der erfolgreichen Installation von MariaDB folgendes Kommando auszuführen (Anstoss war eine Fehlermeldung in mysql.log):

# mysql_upgrade
...
ERROR 1436 (HY000) at line 574: Thread stack overrun:  5904 bytes used of a 131072 byte stack, and 0 bytes needed.  Use 'mysqld --thread_stack=#' to specify a bigger stack.

Blöd nur, wenn diese Fehlermeldung erscheint. Nach einer kurzen Google-Suche stellte sich heraus, dass mein Konfigurationstuning in /etc/mysql/my.cnf einen Kollateralschaden verursacht hatte. In der Konfigurationsdatei hatte ich nämlich eingestellt:

...
[mysqld]
...
thread_stack		= 128K

Dieser Wert berechnet sich für jedes System basierend auf dessen Eigenschaften und es macht deshalb keinen Sinn, den Wert in my.cnf hartzukodieren, wie der Artikel MySQL error 1436: Thread stack overrun, with simple query aufzeigt.

Das Problem löste sich in Luft auf, indem ich den Eintrag auskommentierte …

#thread_stack		= 128K

… und den Datenbankserver neu startete:

# systemctl restart mysql

Tags: , , , , , , ,
Labels: Linux

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Montag, 16. Mai 2016

MariaDB (MySQL) meldet Errcode: 24 “Too many open files”

Vorgestern habe ich auf Grund von Performance-Problemen beim Umstieg auf cacti spine die Datenbank auf meinem Linux-Server ausgetauscht: Statt MySQL kommt nun MariaDB zum Einsatz.

Heute nun wurde ich auf einen Kollateralschaden aufmerksam. Jede Nacht lasse ich ein Script laufen, welches meine MySQL-Datenbanken sperrt (LOCK-ed) und die Datenbankdateien in ein Sicherungsverzeichnis kopiert. Mit tarsnap schreibe ich die Datenbankdateien dann weg in die Cloud und habe so versionierte Datenbankbackups.

Seit dem Wechsel und einigen Anpassungen an der MySQL-Konfiguration (my.cnf) traten bei der Verwendung des Scripts Probleme auf:

...
site_wedding
     /home/mysql/site_wedding.sql
mysqldump: Error: 'Out of resources when opening file '/tmp/#sql_4fde_2.MAD' (Errcode: 24 "Too many open files")' when trying to dump tablespaces
mysqldump: Got error: 23: "Out of resources when opening file './site_wedding/log.MYD' (Errcode: 24 "Too many open files")" when using LOCK TABLES
...

Und auch im mysql.log las ich:

...
May 16 06:30:02 ALPHA mysqld: 160516  6:30:02 [ERROR] Error in accept: Too many open files

Den Fehler behob ich mit folgenden Massnahmen:

Im Zuge des Performance-Tunings der Datenbank (für cacti spine) hatte ich folgende Zeilen in my.cnf eingefügt:

...
[mysqld]
...
open_files_limit	= 80000
...

Beim Starten der Datenbank mittels

# systemctl start mysql

fand sich im MySQL-Log folgender Eintrag:

...
May 16 12:55:45 ALPHA mysqld: 160516 12:55:45 [Warning] Could not increase number of max_open_files to more than 1024 (request: 80162)
...

Offenbar waren 1024 gleichzeitig geöffnete File Handles nicht ausreichend.

Ich nahm deshalb folgende Anpassung an /etc/security/limits.conf vor:

...
mysql hard nofile 102400
mysql soft nofile 102400

Quelle: How to permanently raise ulimit ‘open files’ and MySQL ‘open_files_limit’

Ein Neustart von MySQL löste das Problem aber nicht; die Fehlermeldung im Log blieb bestehen (eventuell muss man den Server neu starten, damit diese Limits aktiv werden?).

Ein wenig Recherche fügte dann zu Tage, dass man dem MySQL-Server via der systemd Service-Datei selber eine Maximalzahl an File Handles zuweisen kann.

Unter Debian findet sich die Service-Datei unter /etc/systemd/system/mysql.service, wo ich folgende Zeile einfügte:

...
[Service]
...
LimitNOFILE=infinity

Anschliessend musste ich folgenden Befehl ausführen, damit die Anpassungen von systemd zur Kenntnis genommen werden:

# systemctl stop mysql
Warning: mysql.service changed on disk. Run 'systemctl daemon-reload' to reload units.
# systemctl daemon-reload
# systemctl start mysql

Beim Neustart von MySQL erschien die Fehlermeldung im mysql.log erneut, dieses Mal aber mit einer deutlichen höheren Zahl an gleichzeitig geöffneten Dateien:

...
May 16 13:02:57 ALPHA mysqld: 160516 13:02:57 [Warning] Could not increase number of max_open_files to more than 65536 (request: 80162)
...

Good enough, dachte ich mir. Deshalb entschied ich mich, erneut my.cnf anzupassen:

...
[mysqld]
...
open_files_limit	= 60000
...

Noch einmal den Server neu starten, und gut war es:

# systemctl stop mysql
# systemctl start mysql

Bei der manuellen Ausführung des Scripts lief die Sause anschliessend durch, ohne zu stocken.

Tags: , , ,
Labels: Uncategorized

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Sonntag, 15. Mai 2016

Synologys Diskstation, nmbd und 100 Prozent CPU-Auslastung

Gestern musste ich feststellen, dass meine Synology Diskstation seit ein paar Wochen eine extrem hohe CPU-Auslastung und Linux Load Average aufwies. Cacti ist für eine Analyse sehr nützlich, da die Werte historisiert und in Graphen ausgegeben werden können:

Synology Diskstation CPU Usage Cacti
image-6654

Synology Diskstation Load Average Cacti
image-6655

Wieso sich diese Änderung urplötzlich ergeben hat, konnte ich bis jetzt nicht eruieren.

Über SSH und mit Hilfe von top stellte ich rasch fest, dass der Prozess /usr/bin/nmbd -D permanent alle verfügbare CPU-Kapazität auffrass. Was zum Teufel?

Ein Blick in /var/log/samba/log.nmbd, welches mehrere MBs umfasst, zeigte die Ursache des Übels: Die Log-Datei war voller Einträge in der folgenden Form, und mehrmals pro Sekunde kamen neue identische Einträge dazu:

...
../source3/nmbd/nmbd_incomingrequests.c:213: [2016/05/15 01:00:37.670697, all 0, pid=18689] process_name_registration_request
  process_name_registration_request: unicast name registration request received for name XEROX PHASER 32<20> from IP 10.1.2.3 on subnet UNICAST_SUBNET. Error - should be sent to WINS server
...

Die NetBIOS-Komponente in unserem Xerox Phaser 3250DN muss von wahrlichen Profis programmiert worden sein …

Sobald ich den Drucker ausschaltete, beruhigte sich die Diskstation sofort und die CPU-Auslastung wie auch die Load Average sanken auf den langfristig tiefen Wert.

Das Problem löste ich mit folgenden Kniffen:

Samba installieren und als WINS-Server konfigurieren

Auf einem Intel NUC, der mir hier als Linux-Server dient (Beispiel-IP: 10.1.2.4), installierte ich Samba und konfigurierte es folgendermassen, damit Samba sich neu als WINS-Server im Netzwerk anpreist:

/etc/smb.conf

...
[global]
   netbios name = SERVERNAME
   server string = Samba %v on (%L)
   workgroup = WORKGROUP
   wins support = yes
   dns proxy = no
   local master = yes
   os level = 34
   preferred master = yes
...

Quelle: Chapter 7. Name Resolution and Browsing sowie Using Samba: 4.4 Server Configuration

WINS-Server mit DHCP bekanntgeben

/etc/dhcp/dhcpd.conf

...
option netbios-name-servers 10.1.2.4;
...

Anschliessend musste der DHCP-Server noch frisch gestartet werden:

# systemctl stop isc-dhcp-server
# systemctl start isc-dhcp-server

Die Desktop-Clients erhielten den neuen WINS-Server mittels eines “Renew DHCP Lease” frisch über; beim Drucker führte ich einen Kaltstart durch, um auf Nummer sicher zu gehen.

WINS-Server auf Synology DiskStation einstellen

  1. Synology DiskStation Admin-Oberfläche im Browser öffnen
  2. Control Panel
  3. File Services
  4. Advanced Settings
  5. WINS Server: 10.1.2.4

Tags: , , , , , , ,
Labels: Linux

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen