Posts Tagged ‘PDF’

Freitag, 16. Juni 2017

Icon zum PDF-Export in Word aktivieren

Auf der Arbeit bevorzuge ich es, PDFs anstelle von Word-Dateien zu versenden.

Damit das ohne langes herumhangeln in Menus funktioniert, habe ich mir in der Quick Access Toolbar einen Button platziert, der dies auf Knopfdruck bewerkstelligt.

Vorgehen:

  1. Rechtsklick auf Quick Access Toolbar
  2. Customize
  3. Choose commands from: All Commands
  4. Publish as PDF or XPS
  5. Klick auf „Add > >“
  6. OK

Quelle: save file as a .pdf shortcut for Word 2013

image-7357

image-7358

Tags: , , , , , ,
Labels: IT

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Sonntag, 16. August 2015

XPS-Dateien unter Mac OS X zu PDF konvertieren

… scheint mit quelloffener Software auf der Kommandozeile nicht — oder nur unter grösserem Aufwand — möglich zu sein: MacPorts hat dieses Paket nicht im Angebot (Nachtrag: Homebrew hingegen schon).

Ich bin deshalb auf meinen Linux-Server ausgewichen:

# apt-get install apt-get install libgxps-utils

Anschliessend konnte ich die XPS-Datei mit folgendem Befehl umwandeln:

$ xpstopdf datei.xps

Tags: , , , , , , ,
Labels: Linux

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Mittwoch, 3. Juni 2015

Unter Windows mit einem Scanner direkt PDFs generieren

Gescannte PDFs sind aus dem Arbeitsalltag nicht mehr wegzudenken. Zu Hause verwende ich einen Fujitsu ScanSnap ix500, um Papierdokumente automatisch in PDF-Dateien zu digitalisieren (OCR folgt leider immer noch manuell über Adobe Acrobat 9).

Kürzlich wurde ich zu einem Supportfall gerufen, bei welchem die Kundin mit ihrem MFC-Scanner von Brother unter Windows ebenfalls auf Knopfdruck PDFs erstellen wollte. Doch leider war die Brother-Software hoffnungslos veraltet, umständlich und produzierte vor allem aus den Scans nicht direkt PDFs.

Nach einigem Suchen fand ich folgendes schicke Tool, welches äusserst bedienerfreundlich daherkommt:

Not Another PDF Scanner 2

Im Tool konnte ich den Scanner problemlos konfigurieren. Vorher war es nötig, den offiziellen Brother TWAIN-Netzwerk-Treiber zu installieren, damit Scandaten per Ethernet an den Windows-Client übermittelt werden können. Nun verrichtet das quelloffene Tool seit Monaten seinen Dienst, und dies ohne jegliche Komplikationen.

Tags: , , , , ,
Labels: IT

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Donnerstag, 30. Januar 2014

Mit dem Flachbettscanner eines Brother MFC-9450CDN unter Windows 7 mehrere Seiten als PDF-Datei scannen

Verwendet man das Brother Control Center, besteht die Möglichkeit nicht, mehrere Seiten mit dem Flachbettscanner des Multifunktionsgerätes im Netzwerk zu scannen.

Brother ist sich dessen bewusst und verweist in seiner Knowledgebase auf diese Problematik:

Scanning from the Flad bed scanner glass

To scan multiple pages into one file, you need to use the ScanSoft™ PaperPort™ or Presto! PageManager that was installed during the MFL-Pro Suite installation.

Quelle: Scan multiple pages into one file instead of each scan being saved as a separate file.

Der Druckerhersteller empfiehlt, die mit der Treiber-CD mitgelieferte Software Paper Port 11SE zu installieren und zu verwenden. Da mein Kunde die CD des vor mehr als 5 Jahren angeschafften Druckers nicht mehr finden konnte, standen wir vor einem grösseren Problem.

Glücklicherweise wird bei der Treiberinstallation unter Windows 7 auch ein Scanner-Treiber installiert, weshalb der Druckerscanner über das Netzwerk per TWAIN-Schnittstelle angesprochen werden kannn. Dieser Standard ermöglicht es, beliebige Scanner-Software mit dem Gerät einzusetzen.

Ein erster Versuch mit Windows Fax and Scan schlug trotz einigen Ratschlägen im Netz fehl, da diese Software einerseits keine PDF-Dateien produzieren kann und andererseits auch nicht mehrere Bildscans zu einem mehrseitigen Bild zusammenfügen kann (selbst bei der Verwendung des TIFF-Modus).

Glücklicherweise nahm ich auf drängen des Kunden noch einen letzten Anlauf und suchte nach quelloffener Software, welche für Windows geschrieben wurde und den TWAIN-Standard unterstützt. Und siehe da:

Not Another PDF Scanner 2

Wenige Minuten nach der Installation und Konfiguration konnte der Kunden dutzende Seiten aus einem Buch einscannen, ohne vorher Kopien anzufertigen und den ADF zu verwenden. Und der Clou an der ganzen Geschichte: Die Oberfläche der Software ist radikal vereinfacht. Insbesondere im Vergleich zu diesen GUI-Monstern, welche die MFC-Hersteller uns heute noch andrehen.

Tags: , , , ,
Labels: IT

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Mittwoch, 14. August 2013

SPIEGEL-Artikel als PDF

Über die Web-Site des deutschen Magazins lassen sich ganze Ausgaben in digitaler Form kaufen und danach auch gleich im Browser lesen.

Wer bestimmte Artikel als PDF-Dateien im Originallayout der Druckausgabe herunterladen und lokal speichern will, öffnet den entsprechenden Artikel im elektronischen Reader im Browser und klickt danach auf den „Drucken“-Knopf. Der Artikel wird damit nicht etwa gedruckt: Stattdessen präsentiert sich die Option, den Artikel als PDF herunterzuladen.

Gesagt, getan.

Tags: , , , ,
Labels: Medien

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Sonntag, 27. Mai 2012

Wenn Safari plötzlich keine PDFs mehr speichern will …

Da habe ich also vor einer Weile mein MacBook Air auf Mac OS X Lion 10.7 gehievt und kämpfte seit einiger Zeit damit, dass Safari mir das Speichern jedes beliebigen PDFs verweigerte (sowohl mittels Apfel-S als auch über File > Save As…):

image-5117

Als ich dem Problem vor einigen Tagen endlich ein für allemal auf den Grund gehen wollte, realisierte ich rasch einmal, dass nicht etwa Safaris native PDF-Vorschau aktiviert war, sondern das von Adobe Reader hinter meinem Rücken installierte Plugin.

Obwohl Adobe in seiner Knowledgebase aufzeigt, wie man das Plugin deaktiviert, war dies bei mir schlicht nicht möglich, weil die entsprechende Checkbox ausgegraut war:

image-5118

Adobe erwähnt das Problem freundlicherweise in ihrer Knowledgebase (statt das Problem zu flicken, typisch!). Deshalb musste ich mit Handarbeit und dem Terminal hinter die Sache:

# rm -rf "/Library/Internet Plug-Ins/AdobePDFViewer.plugin"

Quelle: How do I set Safari on Mac OS X to show PDFs using Preview instead of Adobe Reader?

Dann noch Safari neu starten, und die PDFs wurden wieder wie gewohnt mit Safari angezeigt — und konnten so problemlos mittels Apfel-S irgendwo auf die Festplatte gesichert werden.

Tags: , , , , ,
Labels: Apple

4 Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Mittwoch, 4. Januar 2012

Digitale Unterschrift in eine PDF-Datei einfügen

Im Anschluss an den vorangehende Blog-Artikel Wie man die eigene Unterschrift mit Hausmitteln digitalisiert nun noch eine Anleitung, wie man die digitalisierte Unterschrift in eine bestehende PDF-Datei einfügt.

Mit dem Adobe Acrobat ist dies ein Kinderspiel — doch gibt es auch eine kostenlose Variante unter Mac OS X? Jawohl!

  1. Formulate Pro herunterladen
  2. Formulate Pro installieren
  3. Die vorhandene PDF-Datei in Formulate Pro öffnen
  4. File
  5. Place Image…
  6. Die Grafikdatei mit der Unterschrift lokalisieren und öffnen
  7. Verkleinern und Positionieren
  8. File
  9. Print
  10. Save as PDF

Fertig!

Tags: ,
Labels: Apple

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Mittwoch, 4. Januar 2012

Wie man die eigene Unterschrift mit Hausmitteln digitalisiert

Über Neujahr weilte ich mit meiner Freundin in New York. Wie es die Arbeitswelt so wollte, die offenbar über die Festtage nicht zur Ruhe kam, wurde ihre Unterschrift auf einem digitalen Dokument nötig. Natürlich hätte man das Mail in einem nahegelegenen FedEx-Shop ausdrucken, signieren, scannen und an den Absender zurücksenden können — doch in New York ist es über die Festtage bekanntlich kalt, weshalb wir das Anwesen nur wenn wirklich unvermeidbar verlassen wollten.

Ich ging deshalb folgendermassen vor, um eine Grafikdatei zu erstellen, welche ihre digitalisierte Unterschrift enthielt:

  1. Unterschrift mit einem dicken, schwarzen Filzstift auf ein weisses Papier
  2. Photo der Unterschrift mit dem iPhone. Am Besten mit der 8 Megapixel-Kamera des iPhone 4S, so nah wie möglich und unter der Verwendung der Fokus-Funktion (auf die scharf zu stellende Photovorschau tippen). Es hilft ungemein, mittels einer guten Positionierung des Blatt Papiers für die besten Lichtverhältnisse (Kontrast!) zu sorgen.
  3. Vermailen des Photos an die persönliche Adresse
  4. Herunterladen von GIMP für Mac OS X
  5. Installation von GIMP
  6. Starten von GIMP (Geduld!)
  7. Öffnen der JPEG-Datei mit der photographierten Unterschrift
  8. Umwandeln in ein monochromes Bild:
    • Colors
    • Threshold
    • Feineinstellung des Schwellenwertes
  9. Abspeichern der so erstellten Grafik als GIF oder PNG-Datei
  10. Import der Grafik-Datei in Microsoft Word
  11. Verkleinerung und Platzierung an der richtigen Stelle

Wer Mac OS X 10.7 Lion einsetzt, kann das Prozedere mit Preview.app radikal vereinfachen:

Lion’s ‚Signature Capture‘ in Preview photographs your written signature to put in PDFs

Tags: , , ,
Labels: Apple, Arbeit

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen